Alle Beiträge von Christof Suppiger

u.lab Der Lehrer*innenberuf der Zukunft am Intrinsic Campus

u.lab „Der Lehrer*innenberuf der Zukunft“ am Intrinsic Campus ZH

16.10.19
Intrinsic Campus, Talstrasse 15, Zürich
Ich kann wie Karl Valentin: Nase vorn, Ohren spitz, Blick ermutigend.

31.10.19
Hub Meeting online auf Skype Business
Als u.lab Hub „Zukunft des Lehrer*innenberufs“ wollen wir mutig in die Tiefe tauchen, um im direkten Kontakt mit dem bestehenden Umfeld nachhaltig Neues entwickeln und entstehen zu lassen. Wir träumen von einer offenen, lebendigen, selbstverantwortlichen und persönlichen Bildungslandschaft, in welcher sich Menschen auf Augenhöhe begegnen und wohlfühlen.

26.11.19

Digitales Zeitalter

Wir befinden uns in einer umfassenden gesellschaftlichen Transformation vom Industriezeitalter ins digitale Zeitalter. Dabei geht es nicht nur um neue Technologien sondern um einen Wandel, der alle Bereiche der Gesellschaft betrifft – auch die Bildung. Die Bildungskultur unserer Breitengrade wird sich in den kommenden Jahren aus folgenden drei Gründen fundamental verändern:

1. Mit dem Maschinenzeitalter neigt sich auch die Kultur der Linearität zu ende. An deren Stelle tritt die Kultur der Vernetzung. In der Arbeitswelt braucht es verantwortungsvolle Akteure, die kreativ, kritisch und vernetzt arbeiten.

2. Die aufkommende Digitalisierung liefert das technologische Instrumentarium der Vernetzung zum idealen Zeitpunkt. Es ist die notwendige Zutat, um die komplexen Herausforderungen unserer Zeit anzupacken.

3. Mit unserem hohen Wohlstandsniveau lösen neue Wachstumsziele das Primat der materiellen Optimierung ab. Der Wohlstand baut künftig stärker auf individueller Entfaltung und Selbstwirksamkei auf.

Christian Müller, Co-Founder Intrinsic Campus

4.12.19

8. supi Apéro mit ICON POET im Kafi Freud

ICON POET Alles Stories? Mit Spielentwickler Lukas Frei. ICON POET schreibt Geschichte(n). Die Spielidee ist einfach. Fünf gewürfelte Icons, ein vorgegebenes Szenarium und 180 Sekunden Zeit, sich eine Kurzgeschichte auszudenken. Der Spieleffekt überrascht. ICON POET eröffnet Kindern und Erwachsenen einen spielerischen Zugang zur Sprache und inspiriert, einander alle Geschichten dieser Welt zu erzählen.

Freut euch auf einen Abend rund um das Thema Kreativität und entdeckt das Handwerk des Spielentwickelns. Ihr erlebt das Schreiben selber, intrinsisch, lustvoll! Ihr erfahrt von Christof Suppiger, Schulleiter supi lernen/Heilpädagoge und Lukas Frei, Spielentwickler/Sekundarlehrer, wie sie in Schulung und Beratung mit grossen und kleinen Menschen das Spiel retten.

Pius Larcher (p), Primarlehrer, spielt live und improvisiert. 

Ort: NEU im Kafi Freud Schaffhauserstrasse 118, 8057 Zürich, Tram 7/14 bis Guggachstrasse. Freitag, 27.9. Beginn 19:00. Platzzahl beschränkt. Eintritt frei. Kollekte. Erster Drink offeriert von supi lernen. Barbetrieb, freudiges Buffet und Live-Musik. Flyer 

Ich freue mich auf euch. Supi grosse Freud im Kafi Freud. Christof Suppiger

Reserviert bitte gern schriftlich gleich hier unten, frühzeitig! Early Birds begeistern mich. Und euch?kafifreud

Reservation Sitzplätze

 

 

 

Schlüsselqualifikation: Unbändige Freude am Lernen!

Was willst du lernen? (nach Hüther)

Könnte es sein, dass du nicht einen Lehrer brauchst, der dich beeinflusst sondern einer, der dir hilft, dich nicht mehr beeinflussen zu lassen? (nach Dalai Lama)

Warum ist Lernen „aus eigener Kraft“ (nach Aartes) wichtig? Weil nur Menschen, die gerne tätig sind, sich an der Arbeit freuen können. Die Fähigkeit, gerne tätig zu sein, muss erhalten und gefördert werden, das ganze Leben lang, weil Roboter viele der jetzigen Arbeit übernehmen können/werden. Und: Das Gehirn kann sich neu strukturieren bis 90. (nach Hüter)
intrinsic learning – zentrales Gebot im Laufe der digitalen Entwicklung.
Empfehlung hinzuhören, falls du noch lernen willst! Und falls du deine SchülerInnen lehren willst, sich nicht (mehr) beeinflussen zu lassen.

7. supi Apéro zu Schule&Familie: Danke für die spielerische Inspiration.

Schule & Familie: So ein Theater?

Schule und Familie – So ein Theater? mit Ella Hoffmann, Nicole Zenklusen Funk und Florian Funk. Theaterimprovisationen mit dem WIR & JETZT Theater für alle Fälle. Was brauchen Kinder, um gut zu lernen? Wie können Familien und Schule gut zusammenarbeiten? Was tun, wenn Schwierigkeiten auftreten? Zu diesen und weiteren Fragen bringt das Publikum Stichworte, eigene Erfahrungen und Überlegungen ein. Die Theatergruppe verwandelt alle Aussagen in spontane Theaterszenen mit Musik. So entsteht ein lebendiger Austausch zum Thema.

supi Salon ist Wiedersehen und Kennenlernen von Menschen, die mit Kinder/Jugendlichen leben und/oder arbeiten und ihre Beziehungen und Kooperationen (weiter-) entwickeln möchten. Live-Musik, Theater, Improvisation, Apéro-Riche, Catering ZWIBACK. Unser Hausmusiker, Pius Larcher, spielt Apérojazz. Die Mini-Blaskapelle Blasnost spielt zoologisch inspirierte Nummern, einem verspielten Mix aus Jazz, Improvisation und Banda-Musik. Schul- und Beratungsraum / Jugendraum Scheuchzerstrasse 184, 8006 Zürich 29.3.18:00-22:00. Eintritt frei. Kollekte. JETZT ANMELDEN! Platzzahl beschränkt.





BamBam-Teppichkonzert

The Teppich 4

Konzert für Kinder von 0 – 4 Jahren in Begleitung einer Bezugsperson.

Die Sängerinnen und Sänger stehen im Kreis um den Teppich und singen in den halbstündigen Konzerten für Kinder mit ihren Begleitpersonen.

Die BamBam-Teppichkonzerte sind nach der Music Learning Theory von Edwin E. Gordon konzipiert. Im frühesten Alter sind Kinder besonders bereit, Musik offen aufzunehmen. Sie lernen die Musik wie ihre Muttersprache und entwickeln ihre individuelle musikalische Begabung.

In den BamBam-Teppichkonzerten werden sie in einer vertrauensvollen Umgebung kurze, abwechslungsreiche Stücke aus Klassik, Volks- und Jazzmusik hören, die Freude machen, ihre Sinne wecken und nebenbei ihre Wahrnehmung bilden.

Die Kinder sind frei sich zur Musik zu bewegen, mitsingend, tänzelnd, mitbabbelnd oder geborgen auf dem Schoss der Eltern lauschend. Sie sollen die Möglichkeit haben, ganz in die Musik einzutauchen.

Nächstes Konzert: So. 24.2. 11:00, Liestal, Kantonsbibliothek, gegenüber Bahnhof

 Julia Kaufmann (Leitung), Alexa Deplaces, Marijeke Starck-Braack und Christof Suppiger.

Eintritt: Kollekte

So einer bin ich.

„Humor ist, wenn man trotzdem lacht.“ Von wem ist das Zitat schon wieder? Nicht von mir. Aber das Schmunzeln unter der Brille ist meins, ganz sicher.

Ich teile die abgebildete, bunte Lösung mit allen, die sich gerne mit mir über das Licht freuen, welches aus dieser kindlichen, positiven Zuschreibung leuchtet. Es ist die Wiedergutmachung eines Kindes, welches krasse Schimpfwörter gesagt und auch noch falsch adressiert hatte.

Mögen Sie alle Licht und Wärme finden und es mit Ihren Lieben teilen dürfen! „Ich finde, die Menschen sind alle Net.“ CS, 20.12.18

Um es so zu sehen, brauche ich aber immer wieder Pausen. Die nehme ich mir jetzt. Ich danke allen engagierten und gelassenen Menschen, denen ich 2018 begegnen durfte… Auf Wiedersehen und Kennenlernen im Januar 19 – gerne spätestens im März beim supi Apéro / Salon.

Ihr Hr. Supi, euer Christof Suppiger

PS: Für Einladungen zu supi Apéros / Salons abonnieren Sie die supi News (bizeli scrollen nötig).